Vodafone bringt bis zu 500 Mbit/s jetzt auch per Kabel aufs Land

Vodafone bringt Geschwindigkeiten von bis zu 500 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) jetzt auch per Kabel ins Land. Damit rauscht der Düsseldorfer Telekommunikationskonzern mit seinem hochmodernen Kabel-Glasfasernetz der DSL-Technologie weiter davon. Mit dem halben Gigabit sind Privathaushalte und Mittelständler bis zu fünf Mal schneller im Netz unterwegs als mit den schnellsten DSL-Angeboten. In den nächsten zwei Wochen ist das halbe Gigabit bereits für rund 20 Prozent aller Haushalte im Kabelverbreitungsgebiet in Deutschland verfügbar. Im Upload lassen sich dann Geschwindigkeiten von bis zu 50 Mbit/s erreichen. Der Ausbau der Spitzen-Geschwindigkeiten beginnt in 124 Städten – in Deutschlands Metropolen ebenso wie in kleineren Städten. Der Startschuss fällt in München. Neu- und Bestandskunden können die Spitzen-Geschwindigkeiten im Kabel alleinstehend oder als Teil des schnellsten Kombi-Tarifs in Deutschland buchen: Mit der GigaKombi kommen die höchsten Geschwindigkeiten im Markt zusammen. Das bringt erstmals bis zu 500 Mbit/s im Kabel und Mobilfunk zu Kunden in deutschen Städten und Gemeinden.

„Wir gehen voran und bringen Spitzen-Geschwindigkeiten ins Land. Auf unseren Daten-Autobahnen beschleunigen Großkonzerne, Mittelständler und Privatleute auf dem Weg ins Gigabit-Zeitalter“, so Vodafone Deutschland CEO Hannes Ametsreiter. „Wir sind Taktgeber. Mit unserer einzigartigen Netz-Infrastruktur bringen wir das halbe Gigabit per Kabel und im Mobilfunk zu unseren Kunden. Das ist einmalig in Deutschland.“ Bereits im Mai startete Vodafone das halbe Gigabit im Mobilfunk. Heute sind die Höchstgeschwindigkeiten von bis zu 500 Mbit/s bereits in zehn, bis zum Ende des Jahres in 30 Städten verfügbar. Mit der GigaKombi können Kunden die Höchstgeschwindigkeiten jetzt zu attraktiven Konditionen kombinieren und surfen zuhause und unterwegs mit bis zu 500 Mbit/s. Den schnellsten Kombi-Tarif auf dem deutschen Markt erhalten Kunden bei Vodafone im ersten Jahr ab 41,98 Euro monatlich. Das ist eine Ersparnis von zehn Euro gegenüber der Buchung der separaten Tarife. Außerdem profitieren Kunden von weiteren Vorteilen, wie einer Sprachflat aus dem Festnetz in alle deutschen Mobilfunknetzte und ins Festnetz von 25 europäischen Ländern. Alleinstehend sind die 500 Mbit/s per Kabel im ersten Jahr ab 19,99 Euro monatlich erhältlich.

„Enkelsicher“: In Zukunft bringt Kabelglasfaser bis zu 20 Gigabit pro Sekunde
Das Potenzial von Vodafones modernem Kabel-Glasfasernetz ist mit den neuen Spitzen-Geschwindigkeiten von bis zu 500 Megabit pro Sekunde lange nicht ausgeschöpft. Perspektivisch lassen sich bis zu 20 Gigabit pro Sekunde erreichen. Bereits im Vorjahr machte Vodafone Tempo auf der Datenautobahn. Die Düsseldorfer verdoppelten die Surf-Geschwindigkeiten im Kabelverbreitungsgebiet für rund acht Millionen Kunden auf 400 Mbit/s. Mehr als 93 Prozent aller Haushalte im Kabelverbreitungsgebiet versorgt Vodafone mit mindestens 200 Mbit/s. Im Vergleich zur DSL-Technologie sind die Kunden des Düsseldorfer Telekommunikationskonzerns schon heute vielfach schneller unterwegs. Einen kompletten Spielfilm in höchster Qualität laden Vodafone-Kunden mit den neuen Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 500 Mbit/s in nur rund 2 Minuten aus dem Netz.

(Quelle: Vodafone)

Bildquellen im Artikel

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.